Leitbild

Bild eines Vertrags: das Leitbild als selbstverpflichtender Vertrag.
Das Leitbild als selbstverpflichtender Vertrag.

Sehr viele Fragen werden nie gestellt. Die Fragen bleiben unausgesprochen. Das freie Gefühl fehlt in unserer Gesellschaft. Gedanken wie diese sind die Norm: Was denken andere über mich, wenn ich das jetzt frage? Ist das nicht eigentlich für alle klar, außer für mich? Das stimmt sicherlich alles. Ich weiß schließlich nicht genug über die Thematik. Wenn etwas nicht stimmt, dann werden das andere Mitmenschen finden und verbessern oder kritisieren. Dabei verhindert genau diese Einstellung den Diskurs und das Weiterentwickeln einer Gesellschaft. Fehler, sowie Unstimmigkeiten bleiben unentdeckt, Verbesserungen unausgesprochen und der Mensch verschließt sich. Passend hierzu ein Zitat der deutschen Rechtswissenschaftlerin Jutta Limbach, ursprünglich aus einem anderen Kontext heraus:

Eine demokratische politische Kultur lebt bekanntlich von der Meinungsfreude und der Anteilnahme der Bürger. Das setzt Furchtlosigkeit voraus.

Eine Demokratie lebt von meinungsfreudigen, anteilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern. Hierzu ist es unerlässlich, dass Informationen aus verschiedenen Quellen verfügbar sind. Staatliches Handeln muss nachvollziehbar sein. Dazu bedarf es freien Informationen von Behörden, sowie Transparenz- und Informationsfreiheitsgesetze. Aus diesem Grund werden auf frei Fragen die offenen Fragen und Zweifel von Bürgerinnen und Bürgern behandelt und Unklarheiten ausgeräumt. Damit sich interessierte Bürgerinnen und Bürger weiterführend informieren können. Dies geschieht auf Grundlage der bisher erlassenen Transparenz- und Informationsfreiheitsgesetze. Diese Gesetze erlauben es jeder Bürgerin und jedem Bürger nach Informationen gegenüber dem Staat zu fragen. Bestimmte Informationen müssen bereits, ohne dass diese explizit angefragt werden, vom Staat veröffentlicht werden.

frei Fragen achtet auf seriöse, sachliche und sorgfältige Recherchen. Verstöße hiergegen oder Anmerkungen dazu dürfen und sollen jederzeit frei Fragen gemeldet werden. Der entsprechende Artikel wird dann verändert, korrigiert oder ergänzt. Die Recherchen basieren größtenteils auf eingeholten, weiterführenden Informationen von Behörden.